Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Deutsche Sportjugend hat die Ausschreibung zu ihrem Programm "Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe" veröffentlicht.

Die „Sport: Bündnisse!“ werden weiterhin zusätzliche und außerschulische Projekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche umsetzen. Als einer von 30 bundesweit tätigen Programmpartnern wird die Deutsche Sportjugend auch in der neuen Förderphase des BMBF-Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung (2018-2022)“ das Programm „Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe“ durchführen. 

Bündnisprojekte können in einem der folgenden beiden Module gefördert werden:

  • Sport.ART. – Kinder- und Jugendsportshow

Viele Kinder und Jugendliche träumen davon, als Star auf der Bühne zu stehen, andere zu verzaubern und sich vom Applaus tragen zu lassen. Die Sportshow bietet das gewünschte Bühnenerlebnis und zeigt die Anstrengungen auf, die zum Erreichen der Gemeinschaftserfahrung notwendig sind. Sportart(en) und Bewegungsformen können frei gewählt werden. Neben der sportlichen Darstellung geht es beispielsweise auch um Musik, Theater/darstellendes Spiel, Bühnenbild, Vorprogramm, Licht- und Tontechnik, die Betreuung und die Dokumentation. Kinder und Jugendliche können neue Rollen ausprobieren und  ihr Selbstbewusstsein stärken.

  • ErlebnisRAUMerfahrung 

In diesem Modul werden sportlich-aktive mit künstlerisch-gestalterischen Angeboten der kulturellen Bildung verzahnt. So entstehen vielfältige neue sportlich-kulturelle Bildungsangebote für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Mit Bewegung, Spiel und Sport den Raum zu erkunden und die Erlebnisse und Erfahrungen mit künstlerisch-kreativen Mitteln aufzubereiten, bedeutet neue Räume, Möglichkeiten und Kompetenzen für die Zukunft zu erschließen. Die Kinder und Jugendlichen können zum Beispiel die Bewegungsabenteuer in der Stadt, der Natur oder der Sportstätte filmisch begleiten und im Nachgang zu einem Dokumentationsfilm zusammenführen. Oder sie können die während der Projekte aufgenommenen Fotos in einer späteren Ausstellung oder in einem kreativ gestalteten Dokumentationsbuch den Freunden, Eltern und Angehörigen präsentieren.

Jährlich zwei Antragsfristen: 31.03. und 31.08.