talentCAMPus - Projekte der Volkshochschulen in S-H

talentCAMPUS - Ausgewählte Projekte in SH

Das Projektformat: talentCAMPUS der Volkshochschulen

Der talentCAMPus ist ein ganztägiges Ferienbildungsprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren, die aufgrund ihrer finanziellen, familiären und sonstigen Situation Bildungsbarrieren erfahren. Gemeinsam mit mindestens zwei Bündnispartnern bietet eine Volkshochschule einen talentCAMPus an. Das kostenfreie Angebot wird mindestens ein- oder mehrwöchig angeboten.

Ein talentCAMPus ist eine Kombination von Workshops u.a. zur Sprachförderung, zum Umgang mit Informationstechnologien oder zur Persönlichkeitsentwicklung mit weiteren Angeboten der kulturellen Bildung. 

Junge Menschen werden in ihren kulturellen, interkulturellen, sprachlichen und sozialen Kompetenzen gefördert und erhalten gleichzeitig Raum für die Entfaltung ihrer expressiven Bedürfnisse und ihres Ideenreichtums. Jeder talentCAMPus kann durch eine begleitende Elternbildung unterstützt werden.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) ist mit seinem Ferienbildungsprogramm talentCAMPus einer von 34 Verbänden und Initiativen, die das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" bundesweit  umsetzen und Fördermittel weiterleiten.

Programmseite der Volkshochschulen

Projektbeispiele aus Schleswig-Holstein:

"Mit Pinsel und Maus" - Plön

In den schleswig-holsteinischen Sommerferien haben 14 Jungen und Mädchen an dem talentCAMPus "Ein cooles Bild für mein Zimmer - eigene Bilder am Computer bearbeiten" mit viel Begeisterung und gemeinsamem Lernen teilgenommen.

In Kooperation mit dem Freya-Frahm-Haus, dem Jugendzentrum und der VHS Laboe wurden den Kindern und Jugendlichen ein kulturelles Bildungsprogramm mit analogen und digitalen Arbeiten angeboten. Sie machten die ersten Erfahrungen mit Acrylfarben und dem kostenfreien Bildbearbeitungsprogramm Gimp.

Zuerst malte jedes Kind mit Acrylfarben ein Hintergrundbild mit Motiven von Wasser, Luft oder Landschaft. Hinzu kamen eigene Motive je nach persönlichen Vorlieben. Die entstandenen Acrylbilder wurden fotografiert und in den PC übertragen. Dann kam die "Maus" zum Einsatz ...

Die jungen Künstler malten, schnitten, transportierten, verkleinerten und vergrößerten die neuen Motive am PC und ließen ihrer Phantasie freien Lauf. Dabei sind ganz neue Bilder und Bildgeschichten entstanden. Am Ende der Woche gab es noch eine Ausstellung mit den "Pinsel und Maus"-Kunstwerken.

Fotos gibt es auch auf der facebook-Seite des Freya Frahm Hauses

------------------------------------------------

"Experience" - Gudow im Kreis Herzogtum Lauenburg

Die Ferienbildungswoche talentCAMPus fand im Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg unter dem Motto "Experience - Ich für mich - Wir für das Herzogtum" statt. Mit 32 Jungen und Mädchen startete die aufregende Woche mit vielen unterschiedlichen Camps um sich auszuprobieren und neue Erfahrungen zu machen.

Aufgrund der Lage des Veranstaltungsortes direkt an der ehemaligen Grenze und des diesjährigen 25-jährigen Jubiläums der deutsch-deutschen Grenzöffnung waren die Camps mit "grenzenlos" betitelt, was mit in die inhaltliche Arbeit einfloss.

Es standen ein Theater-Camp, ein Art-Camp, ein Music-Camp und ein Net-Camp für die Kinder und Jugendlichen zur Auswahl. Im Theater-Camp wurde ein eigenes Theaterstück entwickelt und am Ende der Woche präsentiert. Im Art-Camp wurden Skulpturen aus speziellen Eichenbohlen hergestellt, die im Anschluss in den Skulpturenpark rund um das Gelände der ehemaligen Schule in Gudow aufgestellt und der Gemeinde überlassen wurden. Im Music-Camp wurden Hip-Hop gelehrt und eigene Tanzkreationen einstudiert. Im Net-Camp konnten die Kinder und Jugendlichen ihre Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien erweitern. Aufgabe war die Webseite des KJR mit aktuellen Berichten und Fotos zu füllen.

Die Kinder und Jugendlichen waren sehr zufrieden mit ihren Endprodukten, die auch weiter einen Platz in ihrer Umgebung haben wie die Skulpturen, eine Kräuterspirale und Wegbeschilderungen für historische Wanderwege.

Einen Bericht gab es auf RTL Nord - hier

------------------------------------------------

"Hallo Kiel, wir kommen" - Kiel

Beim talentCAMPUs der VHS Kiel haben sich 23 Flüchtlinge aus acht verschiedenen Ländern (Afghanistan, Aserbaidschan, Eritrea, Guinea, Mauretanien, Pakistan, Somalia und Syrien) im Alter von 12 bis 18 Jahren mit der deutschen Sprache vertraut gemacht.

Die Jugendlichen äußerten ihrerseits Lernwünsche und nahmen wissbegierig die schwierigen Grammatikthemen an – von der Konjugation von Verben, über Verben mit Akkusativ- und Dativergänzungen bis hin zu Präpositionen.

Die Konzentration und die Motivation in der Gruppe waren hoch. Besonders die Sprachspiele sind gut angekommen und haben das gemeinsame Lernen zu einem Erlebnis mit Freude, Spaß und Gemeinschaftssinn gemacht.

Die kulturellen Aspekte wurden beim Töpfern und in einer Schreibwerkstatt kreativ und gemeinsschaftsstiftend umgesetzt. In der Schreibwerkstatt entstanden Collagen, Texte zum freien Schreiben und persönliche Geschichten über die eigene Flucht. Auch wurde gemeinsam gesungen und die Flüchtlinge schenkten damit Einblicke in ihren persönlichen kulturellen Hintergrund.

Eine weitere kulturelle Bereicherung stellten der Besuch in einem Museum, in der Stadtgalerie Kiel mit dem Thema "Miami Vice", im Zoologischen Museum und in der Antikensammlung der Kunsthalle dar.

 

In Zusammenarbeit mit:

Logo des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein

Nach oben

Links