Bundesweite Förderprogramme

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an Fördermöglichkeiten durch bundesweit aktive Stiftungen und Fonds. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Liste. Die genauen Fördermöglichkeiten und -bedingungen können Sie über die Stiftungen erfragen. 

Kulturstiftung des Bundes

www.kulturstiftung-des-bundes.de

Die Allgemeine Projektförderung der Kulturstiftung des Bundes zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht auf die Förderung einer bestimmten Sparte oder eines bestimmten Themas festgelegt ist. Es sind große, innovative Projekte im internationalen Kontext, die hier berücksichtigt werden können.

Ergänzend zur Arbeit der Allgemeinen Projektförderung entwickelt die Kulturstiftung eigene Programme und Fonds. Im Fonds"TURN - Fonds für künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und afrikanischen Ländern" sowie im Fonds "Doppelpass - Fonds für Kooperationen im Theater" können derzeit Anträge gestellt werden.

Nach oben

Kulturstiftung der Länder

www.kulturstiftung.de

Mit ihrer Bildungsinitiative KINDER ZUM OLYMP! widmet sich die Kulturstiftung der Länder zudem der kulturellen Bildung, indem sie Kinder und Jugendliche aktiv mit Kultur in Kontakt bringt. Kooperationen von Kultureinrichtungen und Künstlern auf der einen Seite und Schulen auf der anderen sollen bereits bei jungen Menschen Interesse an Kunst und Kultur wecken, nicht zuletzt, um die eigene Kreativität zu entdecken.

 

Nach oben

Stiftung Kunstfonds

www.kunstfonds.de

Aufgabe der Stiftung Kunstfonds ist die Förderung der zeitgenössischen bildenden Kunst in Deutschland. Die Stiftung schreibt zu diesem Zweck verschiedene Förderprogramme bundesweit aus.

Im Künstlerprogramm können sich einzelne bildenden Künstlerinnen und Künstler, die dauerhaft in Deutschland leben, um ein Stipendium oder Zuschüsse für künstlerische Projekte bewerben. Ziel ist es, die künstlerische Produktion zu unterstützen.

Im Programm für Kunstvermittlung und Publikationen werden Ausstellungen, Dokumentationen und Künstlerkataloge gefördert. 

Weitere Fördermöglichkeiten sind auf der Internetseite der Stiftung nachzulesen.

Nach oben

Deutscher Literaturfonds

www.deutscher-literaturfonds.de

Die Arbeitsschwerpunkte des Deutschen Literaturfonds liegen in der Autoren- und Vermittlungsförderung.

Schriftstellerinnen und Schriftsteller können im Rahmen der Autorenförderung für ein bestimmtes literarisches Projekt ein Stipendium in Höhe von 2.000 Euro für maximal ein Jahr beantragen.

Innerhalb der Vermittlungsförderung werden Projektzuschüsse für

  • Publikationsvorhaben deutschsprachiger Gegenwartsliteratur
  • Übersetzungen von Gegenwartsliteratur
  • überregional erscheinende literarische Zeitschriften
  • Symposien
  • überregionale Initiativen zur literarischen Rezeption sowie
  • die Sicherung von wichtigen literarischen Traditionen für die Gegenwart

vergeben.

Nach oben

Initiative Musik

www.initiative-musik.de

Förderschwerpunkte der Initiative Musik:

  • Künstlerförderung - Im Rahmen der Künstlerförderung können zum Beispiel ein Produktionskostenzuschuß oder Mittel für eine Tour im In- oder Ausland oder für Ihre Marketingaktivitäten beantragt werden. 
  • Infrastrukturförderung - Wollen Sie an den Strukturen innerhalb der Musikwirtschaft etwas verbessern und etwas neues einführen, das vielen Musikern hilfreich sein kann, dann wählen Sie bitte dieses Programm.
  • Kurztourförderung - Dieses Paket soll Musikerinnen und Musikern einen kleinen Zuschuss bieten, wenn sie zum Beispiel auf ein weitbekanntes Festival außerhalb Deutschlands eingeladen werden. Damit sollen PR-Kosten, Visa-Gebühren oder auch Reisekosten bezuschusst werden.
  • Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz - Der Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz zeichnet seit 2013 herausragende Livemusikprogramme im Bereich Rock, Pop und Jazz aus.

Nach oben

Fonds Soziokultur

www.fonds-soziokultur.de

Der Fonds Soziokultur e.V. fördert im Sinne seiner Satzung solche Modelle kultureller Praxis, die die alltägliche Lebenswelt in die Kulturarbeit einbeziehen und zugleich eine Rückwirkung der so entstehenden Formen von Kunst und Kultur in unsere Gesellschaft anstreben.

 

Nach oben

Fonds Darstellende Künste

www.fonds-daku.de


Der Fonds Darstellende Künste ist auf Initiative der im Deutschen Kulturrat/Sektion Darstellende Künste vertretenen Mitgliedsorganisationen im Jahr 1985 gegründet worden und fördert seit 1988 Projekte aller Sparten der darstellenden Künste mit Mitteln des Bundes.

Der Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, alle Arbeitsfelder und Sparten der darstellenden Künste des professionellen Freien Theaters und Freien Tanzes zu fördern und damit einen substantiellen Beitrag zur Weiterentwicklung einer vielgestaltigen Theater- und Tanzlandschaft in Deutschland zu leisten. Er fördert bundesweit herausragende und qualitativ anspruchsvolle Einzelprojekte und Projektkonzeptionen, die sich vor allem mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und aufgrund ihrer spezifischen Ästhetik, exemplarischen Versuchsanordnung und besonderen Interaktion mit dem Publikum modellhaft für das Freie Theater und den Freien Tanz sind.

 

Nach oben

Deutscher Übersetzerfond

www.uebersetzerfonds.de

Die Vergabe von Stipendien gehört zum Kernbereich des Deutschen Übersetzerfonds. Gefördert werden können Übersetzerinnen und Übersetzer fremdsprachiger Werke ins Deutsche, sofern die Übersetzung dieser Werke eine anspruchsvolle sprachliche, literarische Gestaltung im Deutschen erfordert.

Es werden gegenwärtig sechs verschiedene Formen individueller Förderung angeboten:

Arbeitsstipendien ermöglichen längeres und intensiveres Arbeiten an einem Projekt, Recherche und Nachbearbeitung. Die Höhe variiert nach Art und Umfang des Werkes .

Reisestipendien dienen der Recherche, dem Gespräch mit Autoren oder der Auffrischung sprachlicher und landeskundlicher Kenntnisse.

- Das Johann-Joachim-Christoph-Bode-Stipendium stellt den Stipendiaten erfahrene Mentoren zur Seite.

- Das Luise-Adelgunde-Victorie-Gottsched-Stipendium dient der persönlichen Weiterbildung.

- Das Barthold-Heinrich-Brockes-Stipendium ermöglicht einem erfahrenen Kollegen / einer erfahrenen Kollegin ein „sabbatical“.

 

Nach oben

Deutscher Musikrat

www.deutscher-musikrat.de

Das Förderprogramm Konzert des deutschen Musikrates bietet finanzielle Unterstützung für innovative Konzeptionen eines Konzertes, einer Konzertreihe oder eines experimentellen Projektes mit zeitgenössischer Musik.

Gefördert werden Projekte in ganz Deutschland, die dem Publikum zeitgenössische Musik sowie Impulse und Ideen des Komponierens der Gegenwart näher bringen.

Anträge können von einzelnen Künstlern bis zu größeren Formationen oder Gruppierungen, einschließlich Sinfonieorchestern, gestellt werden. Jeweils im Frühjahr und Herbst entscheidet eine Fachjury über die zahlreichen Förderanträge.

Weitere Förderbereiche sind unter anderem das Bundesprogramm "Jugend musiziert", der "Deutscher Orchesterwettbewerb" und der "Deutscher Chorwettbewerb". Hinweise zu den einzelnen Förderbereichen finden Sie auf der Homepage des Deutschen Musikrates.

 

Nach oben

Deutsches Kinderhilfswerk

www.dkhw.de

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich mit Kompetenz und Engagement für Kinderfreundlichkeit in wichtigen Bereichen der Lebenswelt von Kindern ein. Insbesondere richtet es seine Aufmerksamkeit auf die Bereiche KinderpolitikMedienSpielraumKinderkultur und Kinderarmut. Dabei unterstützt es mit seinen verschiedenen Förderfonds Kinder- und Jugendprojekte und leistet Einzelfallhilfe.

Neben den Themenfonds stehen Landes- und Sonderfonds zur Verfügung.

Derzeit unterhält das Kinderhilfswerk darüberhinaus den Sonderfonds "Ernährungsprojekte des Deutschen Kinderhilfswerkes" zur Förderung von gesunder und ausgewogener Ernährung von Kindern und Jugendlichen.

 

Nach oben

Stiftung Deutsche Jugendmarke

www.jugendmarke.de

Die Stiftung Deutsche Jugendmarke unterstützt Vorhaben anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe mit überregionaler oder bundesweiter bzw. modellhafter und innovativer Bedeutung. Gefördert werden die Bereiche innovative Projekte, Bauprojekte, Forschungsprojekte und Projekte mit bundesweiter bzw. bundeszentraler Bedeutung. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Nach oben

Stiftung Mercator

www.stiftung-mercator.de

Die Stiftung Mercator ist sowohl operativ als auch fördernd tätig. In der Praxis werden ungefähr 20 Prozent der Projekte durch die Stiftung selbst durchgeführt, etwa 80 Prozent werden als Förderprojekte verwirklicht.

Jedes Jahr erhält die Stiftung Mercator eine Vielzahl von Förderanträgen, die die verfügbaren Fördermittel bei weitem übersteigen. Bei der Auswahl der zu fördernden Vorhaben müssen wir daher einen strengen Maßstab anlegen. Dabei orientieren wir uns an den nachfolgend aufgeführten inhaltlichen und strategischen Förderkriterien.

  • Europa: Wir wollen den Zusammenhalt und die Handlungsfähigkeit Europas stärken. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Engagement im Bereich Europa.
  • Integration: Ziel ist es, bis 2025 die Bildungsungleichheit in Deutschland hinsichtlich der Schul- und Hochschulabschlüsse von Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 15 bis 30 Jahren um 70 Prozent – gemessen am Stand von 2005 – zu reduzieren. Als Zwischenziel streben wir bis 2015 eine Verringerung der Unterschiede um 30 Prozent an. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Engagement im Bereich Integration.
  • Klimawandel: Ziel ist es, die anthropogene Emission von im Kyoto-Protokoll eingeschlossenen Treibhausgasen in Deutschland um 40 Prozent bis 2020 und um mindestens 80 Prozent bis 2050 im Vergleich zu 1990 zu senken. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Engagement im Bereich Klimawandel.
  • Kulturelle Bildung: Ziel ist es, kulturelle Bildung als gleichwertigen Teil allgemeiner Bildung in den Schulsystemen der deutschen Bundesländer zu verankern. Dafür setzen wir uns für die Formulierung von Qualitätskriterien kultureller Bildung in den schulischen Qualitätsrahmen ein. Bis 2015 wollen wir dies in mindestens vier, bis 2025 in allen Bundesländern erreicht haben. Hier finden Sie ausführliche Informationenzu unserem Engagement im Bereich kulturelle Bildung.

Nach oben

Deutsch-Türkische Jugendbrücke

www.jugendbruecke.de

Den Schüler- und Jugendaustausch zwischen Deutschland und der Türkei zu intensivieren, um das Verständnis zwischen beiden Ländern weiter auszubauen - mit diesem Ziel im Gepäck macht sich die Deutsch-Türkische Jugendbrücke der Stiftung Mercator (DTJB) gemeinsam mit Brückenbauern auf den Weg. Mit inspirierenden Persönlichkeiten und Akteuren, die den Austausch in beiden Ländern bereits mit erfolgreichen Maßnahmen bereichern und nachhaltig prägen, will sie vielseitige Projektformate entwickeln und unterstützen. Neben der Bereitstellung niedrigschwelliger Fördermittel für Dritte nach transparenten Kriterien, finanziert die DTJB eigene Austausch- und Begegnungsmaßnahmen. Besonderen Wert legt sie darauf, Impulse für die Entwicklung von Angeboten für neue Zielgruppen zu geben.

 

Nach oben

Allianz Kulturstiftung

https://kulturstiftung.allianz.de/

Gemäß ihrem Stiftungszweck unterstützt die Allianz Kulturstiftung grenzüberschreitende Bildungs- und Kulturprojekte, die dem europäischen Integrationsprozess und der Herausbildung einer europäischen Identität förderlich sind. Eine wichtige Zielgruppe ihrer Arbeit stellt der akademische und künstlerische Nachwuchs dar, für den die Stiftung eigene Austausch- und Begegnungsprojekte entwickelt hat.

 

Nach oben

Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung

www.kultur-und-musikstiftung.de/

Die Schwerpunkte der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung sind die Förderung des Opern-Gesangsnachwuchses sowie die Musikerziehung. Außerdem setzt sich die Stiftung für ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund ein.

Nach oben

Selbst.Los! Kulturstiftung

www.selbstlos-stiftung.de

Zweck der Stiftung ist die Förderung des kulturellen Lebens und die Unterstützung von Menschen zur aktiven Teilhabe daran.

Die Selbst.Los! Kulturstiftung Annelie & Wilfried Stascheit  ist  Förderin des kulturellen Lebens, d.h. Literatur, Bühne, Musik, darstellende Kunst, Museen.

Zweck der Stiftung ist weiterhin die Förderung von Aktivitäten, die die Voraussetzung für eine aktive Teilnahme am kulturellen Leben schaffen oder verbessern. Sie unterstützt dabei Einzelne, Verbände, Vereinigungen, Kultureinrichtungen, Bildungsstätten, Institute, Unternehmen, Forschungseinrichtungen ideell und materiell, die sich durch ihre praktische Tätigkeit für die Verbesserung und Verbreiterung des kulturellen Lebens einsetzen.

 

Nach oben

Deutsche Stiftung Denkmalschutz: denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule

www.denkmalschutz.de

Schon Jugendliche für Kulturerbe und Denkmalschutz zu begeistern, dafür steht das Schulprogramm “denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule” der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit “denkmal aktiv” fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit ihren Partnern Schulprojekte, die Denkmale als authentische Geschichtsorte und Denkmalschutz als gesellschaftliche Aufgabe für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Kulturerbe in den Mittelpunkt stellen. “denkmal aktiv” möchte den einzigartigen Wert von Denkmalen vermitteln und zur kulturellen Bewusstseinsbildung von Jugendlichen beitragen.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. Sie setzt sich seit 1985 kreativ, fachlich fundiert und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale ein. Ihr ganzheitlicher Ansatz ist einzigartig und reicht von der Notfall-Rettung gefährdeter Denkmale, pädagogischen Schul- und Jugendprogrammen bis hin zur bundesweiten Aktion “Tag des offenen Denkmals”. Insgesamt stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bisher für rund 5.000 Projekte in ganz Deutschland mehr als eine halbe Milliarde Euro zur Verfügung. Insbesondere dank ihrer Spender kann die Deutsche Stiftung Denkmalschutz jährlich über 400 Denkmale unterstützen. Doch immer noch sind zahlreiche einzigartige Baudenkmale in Deutschland akut bedroht.

Doris-Wuppermann-Stiftung: Junge Menschen für soziale Demokratie

http://doris-wuppermann-stiftung.de/

Demokratie lebt durch die Menschen, die sich politisch engagieren.

Sie braucht Akteure, die sich für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität, interkulturelles Miteinander, Toleranz und Achtung der Würde aller Menschen einsetzen und nach diesen Werten leben wollen.

Politisches Engagement gerade junger Menschen zu wecken und sie für eine soziale Demokratie zu gewinnen, ist deshalb eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

Die Doris-Wuppermann-Stiftung setzt an diesem Punkt an. Sie will junge Menschen zum politischen Handeln ermuntern und ihr politisches Engagement unterstützen. Sie setzt auf aktives Eintreten für eine soziale Demokratie jenseits von Parteizugehörigkeit und Karrieredenken. Sie ist offen für neue Formen und Wege.

Junge Menschen sollen nach unserer Überzeugung ihre Interessen auf politischer Ebene selbst vertreten und ihre Zukunft in gesellschaftlicher Verantwortung selbst gestalten.

Die Doris-Wuppermann-Stiftung unterstützt im Rahmen ihres Budgets junge Menschen,

  • wenn sie sich für den Schutz der Umwelt, für das Recht auf Arbeit und den Erhalt der sozialen Gerechtigkeit einsetzen,
  • wenn sie sich für fairen Handel in der Welt engagieren,
  • wenn sie gegen Rassismus kämpfen,
  • wenn es ihnen beim aktiven Einsatz für diese Ziele an den dazu notwendigen Mitteln fehlt oder wenn sie bei der Umsetzung ihrer politischen Ideen in anderer Weise Hilfe brauchen.

Darüber hinaus kann die Stiftung vorbildhaftes Verhalten entsprechend den Werten einer sozialen Demokratie auszeichnen und würdigen.

Sie kann operativ tätig werden, indem sie Seminare zur politischen Bildung junger Menschen durchführt.

Beispiele von geförderten Projekten: u.a. Bandcontest gegen Rassismus

DEUTSCHLAND RUNDET AUF

www.deutschland-rundet-auf.de/

DEUTSCHLAND RUNDET AUF besteht aus den zwei Gesellschaften DEUTSCHLAND RUNDET AUF Gemeinnützige Stiftungs-GmbH und der 100%igen Tochter DEUTSCHLAND RUNDET AUF Partner GmbH. Die gemeinnützige Stiftung verwaltet die aufgerundeten Spenden, die zu 100% von den Handelspartnern an die Stiftung überwiesen und dann zu 100% ohne Abzüge an die ausgewählten Spendenprojekte weitergeleitet werden. Die Partner GmbH tätigt das operative Geschäft und finanziert sich aus Gebühren der teilnehmenden Handelspartner, die diese, in Abhängigkeit von ihrer Umsatzgröße, an die Partner GmbH entrichten.

Gegründet wurde DEUTSCHLAND RUNDET AUF von Christian Vater. Dem ehemaligen Musikmanager kam beim Lesen einer Studie zu Kinderarmut in Deutschland die Idee eine Initiative zu gründen, die durch Mikrospenden von vielen dafür sorgt, dass jedes Kind in Deutschland eine Chance erhält.

 

VISION:

DEUTSCHLAND RUNDET AUF will der Kinderarmut in Deutschland ein Ende setzen.

In Deutschland sind rund 2,5 Millionen Kinder von Armut betroffen – fast jedes fünfte Kind.* Häufige Ursachen sind Trennung, Langzeitarbeitslosigkeit oder Krankheit der Eltern. 

Die Armut der Familien wirkt sich bei den betroffenen Kindern auf viele Lebensbereiche aus. Nicht nur die materielle Grundversorgung ist gefährdet. Auch die Bildungschancen, der Umgang in der Familie, das Konfliktverhalten, die soziale Integration und die Möglichkeit zu einem gesunden Leben sind stark beeinträchtigt. 

Je länger Kinder von Armut betroffen sind, desto unwahrscheinlicher wird es, dass sie sich im weiteren Leben aus der Armut und den Auswirkungen befreien können. Die Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe und ein gesundes, selbstbestimmtes Leben werden immer geringer. 

DEUTSCHLAND RUNDET AUF bekämpft Kinderarmut in Deutschland nachhaltig. 

Von DEUTSCHLAND RUNDET AUF geförderte Projekte stärken die Kinder, beugen langfristig einer negativen Entwicklung vor und geben ihnen so die Chance auf ein besseres Leben.

 

In Zusammenarbeit mit:

Logo des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein

Nach oben

Links