Mosaik der Kulturen - Jugendwettbewerb Schleswig-Holstein

Die Idee

Unser Schleswig-Holstein ist ein Teil der Einen Welt, der weder abgeschlossen zur übrigen Welt ist noch einfach in ihr aufgeht. Vielfältige innere und äußere Einflüsse haben diesen Landstrich zu dem gemacht, was es heute ist. Schleswig-Holstein entwickelte sich Stück für Stück zu einem einzigartigen Mosaik, das aus einer großen Vielzahl von kulturellen Puzzleteilen besteht.

In dem landesweiten Wettbewerb „MOSAIK DER KULTUREN - Eine Welt in Schleswig-Holstein“ gehen wir auf Spurensuche

Welche Spuren der Einen Welt finden wir bei uns? Mit welchen Dingen umgeben wir uns, die eigentlich von ganz woanders herkommen? Welche Fülle an Lebenswegen hat sich hier getroffen und trifft sich, in welcher Weise haben sie zusammengelebt und leben sie zusammen? Den Austausch von Gütern und Ideen in der Welt sowie Wanderungsbewegungen von Menschen verstehen wir dabei als normale und ständig fortlaufende Phänomene.

Wer kann mitmachen?

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr Jugendliche oder Schülerinnen und Schüler der 7.-10. Klasse in Schleswig-Holstein seid. Teams können sich auch aus klassen-/ jahrgangs- und kursübergreifenden Gruppen zusammensetzen. Wenn ihr mitmachen wollt, müsst ihr zunächst nur die Anmeldung ausfüllen und einschicken - die eigentlichen Aufgaben werden dann nach einer Auftaktveranstaltung im März bis zum 30. Juni 2017 bearbeitet.

Weitere Informationen: Projektwebseite

Anmeldeflyer

Ansprechpartnerin: Lisa Jakob

Projektleitung Jugendwettbewerb „Mosaik der Kulturen 2017“ sowie Promotorin für nachhaltige Beschaffung, Fairen Handel und Unternehmensverantwortung

Bündnis Eine Welt 

Schleswig-Holstein e.V. 

Walkerdamm 1, 24103 Kiel

0431 67 93 99-00 

lisa.jakob@bei-sh.org

Im Allgemeinen telefonisch erreichbar: Montag bis Donnerstag von 9-16 Uhr

 

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) als Projektträger ist Dachverband von über 80 entwicklungspolitischen Organisationen in Schleswig-Holstein. Wir treten ein für die Umsetzung und Sicherung der Menschenrechte und für eine umfassende Gerechtigkeit, die die Bekämpfung von Armut, den Erhalt der Lebensgrundlagen für jetzige und zukünftige Generationen und die Gewährleistung von Geschlechtergerechtigkeit, Sicherheit und Selbstbestimmung auf der gesamten Welt zum unverhandelbaren Inhalt hat. Unser Grundsatz: "Global denken - lokal handeln".

 

In Zusammenarbeit mit:

Logo des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein

Nach oben

Links